knechtsteden

unsere zweite mehrtägige radtour führte uns 1995 nach knechtsteden. zur übernachtung hatten wir das dortige selbstverpflegerhaus gemietet, und die hinfahrt fiel uns dank eines abstechers nach bösinghoven leicht (liegt nicht so direkt auf'm weg!). abends hat sich dann sven zunächst als weichei herausgestellt, dann aber doch nicht. außerdem gab es einen gnadenlosen abkick auf dem vollgummiplatz des dortigen internats.